skip to content skip to navigation





Projekt TRANSFORMATION
Die Kunst und ihre Macht


Projektiert ist eine Wanderausstellung, begleitet von Workshops und Symposien, die zunächst in Deutschland, in weiteren Städten Europas, in Afrika, Asien und Amerika gezeigt werden wird.

Beteiligt sind internationale Bildende Künstler/innen in den Medien Zeichnung, Malerei, Skulptur, Fotografie und Installation sowie Musiker/innen aus den beteiligten Ländern, ausgewählt von den jeweiligen Kulturministerien, Galerien und der Stiftung Internationales Forum.

Unser Leben ist geprägt von entscheidenden Veränderungen, beängstigenden Kriegen, Auseinandersetzungen rund um den Globus. Jeder von uns ist davon direkt oder indirekt betroffen. Viele Menschen sind verunsichert, es fehlt an Orientierung und verlässlichen Prognosen. Die Auswirkungen auf den Menschen, kulturell und wirtschaftlich werden immer ersichtlicher. Resultat ist nicht selten ein gefühltes Schutzbedürfnis, das zu Abschottung führt. Die Herausforderungen, vor denen wir stehen, können wir gemeinsam viel erfolgreicher lösen.




SPENDENAKTION:






  Pilotprojekt:
Errichtung des länderübergreifenden Kultur- und Innovationszentrum Deutschland-Senegal zur Entwicklung ländlicher Gebiete in Afrika Regenerative Energien zum Schutz von Umwelt und Natur und Förderung der Dorfentwicklung im Senegal, Region Diourbel in Kooperation mit dem Partnerverein N`DOUGINE-Sambe, Tocassone et Gapo, der Botschaft von Senegal sowie deutschen und internationalen Unternehmen, Universitäten und Institutionen.

Das Projekt – grundsätzliche Zielsetzungen
Errichtet wird ein länderübergreifendes Kultur- und Innovationszentrum Deutschland - Senegal als Modellprojekt mit einer Brückenfunktion für den kulturellen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Austausch zwischen der Metropole Berlin und der Region Diourbel. Im Fokus stehen die für das menschliche Leben grundsätzlichen Bereiche wie ökologisch orientierte Landwirtschaft, Energie- und Wasserversorgung, Bodenverbesserung, nachhaltige Ressourcennutzung, Medizin, Renaturierung sowie Kunst und Kultur.

Das Projekt realisiert vielschichtige Entwicklungsmaßnahmen, die einen vorbildlichen Charakter für eine langfristige, in die Zukunft gerichtete


 

GESICHT DER ZEIT.

Ein interdisziplinäres Zukunftsprojekt

Vision

"Wo ein Begeisterter steht, ist der Gipfel der Welt!"
Joseph von Eichendorff

 

Unser Leben ist geprägt von entscheidenden Veränderungen, beängstigenden Kriegen, Auseinandersetzungen rund um den Globus. Jeder von uns ist davon direkt oder indirekt betroffen. Viele Menschen sind verunsichert, es fehlt an Orientierung und verlässlichen Prognosen. Resultat ist nicht selten „Sich-Flüchten“ in eine scheinbar geschützte Isolation. Die Auswirkungen auf den Menschen und die Wirtschaft werden immer ersichtlicher. Gefragt ist eine realistische Betrachtung der Gegebenheiten, aber zugleich auch die Entwicklung mutiger Visionen, um sich den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen.

GESICHT DER ZEIT soll ermöglichen, Vorstellungen und Visionen in verbaler und visueller Form zum Ausdruck zu bringen. Derzeitige und künftige Verantwortliche aus Kunst und Kultur, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sind besonders in dieser Zeit gefragt, kreativ und schöpferisch tätig zu sein. Wer viel Verantwortung trägt, braucht ein tragfähiges Fundament. Dazu gehört, in außergewöhnlichen Bahnen zu denken und sich fachübergreifend austauschen zu können, um Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

In GESICHT DER ZEIT soll der derzeitige Zustand der Erde aufgezeigt werden. Internationale zeitgenössische Künstler visualisieren ihre Sichtweisen. Sie dokumentieren die derzeitigen Mißstände und zeigen Aufbruch und Visionen in ihren Werken. Wie kann die Welt in Zukunft gestaltet werden? Die Kunst traut sich mit Recht zu, für das hier fehlende Bewusstsein ihren Beitrag zu leisten. Denn die Kunst visualisiert. Das Empfundene und Vergeistigte in Form von Kunstwerken kann sehr viel mehr Betroffenheit hervorrufen, als es Worte manchmal vermögen.

Leitprinzip Kreativität und werthaltige Entwicklung - existenzielle Bedeutung für das Überleben von Menschheit und Erde

 

Die Vision ausgehend vom Standort Berlin

Berlin bündelt seine innovativen Potentiale mit internationalen Partnern und präsentiert sich als Metropole in einer noch nicht gezeigten Dimension und Plattform. Es wird aufgezeigt, wie der Globalisierungsprozess vorstellbar ist, getragen von den vier Säulen der Gesellschaft – die Kunst und Kultur, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.
Die Realisierung von GESICHT DER ZEIT mit Standort Berlin zieht Besucher und zugleich Investoren aus dem In- und Ausland an. Kunst und Kultur bilden den vitalen Kern einer Gesellschaft und aktivieren andere Fachbereiche. Mit Kunstausstellungen und fachübergreifenden Veranstaltungen zu Wirtschaft, Politik und Wissenschaft wird ein großes Spektrum neugieriger und interessierter Menschen erreicht.

 


top