skip to content skip to navigation


Kurzdarstellung.

Die STIFTUNG INTERNATIONALES FORUM, gegründet 2008 als eine gemeinnützig anerkannte Stiftung, hat sich in den letzten Jahren zu einer beachteten Einrichtung des kulturellen Lebens in Berlin entwickelt.

Sie erfüllt folgende Satzungszwecke:

  • Förderung von Kunst und Kultur
  • Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Völkerverständigung
Sie spiegelt als internationale Botschaft das schöpferische Potenzial für unterkulturelle Beziehungen zwischen den Kontinenten wider. Mit Sitz in Berlin bietet die Stiftung Vertretern von Regierungen, Botschaften, Institutionen, Universitäten, Stiftungen und Unternehmen ein Forum, um sich untereinander und international zu vernetzen. Dabei werden Themen des aktuellen Zeitgeschehens aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen einbezogen, zum Beispiel die Rolle der zeitgenössischen Kunst im Prozess der Globalisierung, Umweltschutz, regenerative Energien, interkulturelle Kommunikation.

Globalisierung heisst die Vielfalt als das Fundament zu verstehen, auf dem unser kultureller Reichtum steht - Traditionen bewahren und Innovationen schaffen. Bildende Künstler, Musiker, Darstellende Künstler entwickeln mit Partnern aus wirtschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Fachgebieten neue Sichtweisen und Positionen. Dabei versteht sich die Stiftung als Initiator für interdisziplinäre Projekte und trägt zur Ausweitung der kulturellen, technologischen und zukunftsweisenden Zusammenarbeit Europas mit anderen Kontinenten bei.

Die Stiftung organisiert internationale Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Künstler visualisieren ihre Sichtweisen, sie dokumentieren, re-sensibilisieren für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und zeigen Aufbruch und Visionen in ihren Werken.

 


top